Wildbret – mehr BIO geht nicht!

Wildbret ist ein hochwertiges Lebensmittel aus heimischen Revieren. Es zählt neben Fisch zu den ältesten tierischen Nahrungsmitteln der Menschheit.

Durch seinen hohen Nährwert, vor allem bedingt durch hohen Gehalt an gut verdaulichem Eiweiß, hat Wildbret nachhaltig zur Evolution des Menschen über die Jahrhunderte beigetragen. Wildbret zeichnet sich durch zarte Faserung und durch einen niedrigen Bindegewebsanteil aus. Außerdem ist es fettarm und reich an Eiweiß.
Die Jagd und Wild zu erlegen hat den Menschen nachhaltig geprägt. Kein Wunder, dass schon älteste Höhlenmalereien davon berichten, wie die frühen Menschen höchste Leistungen erbracht haben, um sich und ihre Familien mit dieser kostbaren Ressource zu versorgen.

Jagd ist Nahrungsbeschaffung. Vom Jagderfolg hing das Überleben ganzer Familien ab.
Und früher wurde alles vom erlegten Tier verwertet – nichts wurde verschwendet.

Diese Wertschätzung dem Wild gegenüber ist auch heute ausschlaggebend für die moderne, waidgerechte Jagd.
Die Einhaltung strenger Vorgaben wie Schuss- und Schonzeiten gehören zu den obersten Pflichten des Jägers, um das Wildtier waidgerecht zu erlegen.

Nach dem Schuss regeln strenge Hygienerichtlinien die weitere Versorgung des erlegten Tieres, vom Transport aus dem Wald bis zum Braten in der Kühltheke.

Was hat Saison – wo bekomme ich es?

Die Schuss- und Schonzeiten regeln die Bejagung im Jahresverlauf. Daher ist bestimmtes Wildbret leider auch nicht das ganze Jahr unbeschränkt verfügbar.

Verkaufsstellen im Bereich Südliche Weinstraße

Verkaufsliste mit Anbietern aus der Jägerschaft im Bereich der südlichen Weinstraße